Berlin-Code

#01 Sei offen, tolerant und ignorant

Die Berliner Toleranz gilt als Phänomen. Das oberste Gebot der Stadt ist: Du darfst dein Ding machen, egal wer du bist. Hauptsache, du gehst niemandem auf die Nerven. Diese Verrücktheit kann die verschiedensten Formen annehmen: Pferdekostüme im Tiergarten, Drag Queens, die Opernarien an Bahnhöfen schmettern oder barfuß mit der U-Bahn zu fahren. Aber wo hat die Berliner Toleranz und Freiheitsliebe ihren Ursprung?

Kaufen >

#02 Denke weiter als das Geld

Berlin ist arm aber sexy. Hier zählen viel mehr die Grundsätze und Werte, das Glück im Detail und die Menschen als protzige Statussymbole und übervolle Konten. Nachdem die Stadt zwei Mal aus Trümmern neu erschaffen wurde, haben die Berliner gelernt aus nichts alles zu machen. Reichtum bedeutet hier mehr als ein Kontostand.

Kaufen >

#03 SCHNAUZE

Die Berliner Schnauze ist weit über die Grenzen der Hauptstadt hinaus berühmt und berüchtigt. Neuberliner empfinden den rauen Ton hier anfangs oft befremdlich, möchten ihn jedoch nach einiger Zeit nicht mehr missen. Berliner sind eben direkt und verpacken ihre Antworten gern in Sarkasmus und Ironie. Dahinter mehr als eine unfreundliche Antwort zu sehen, erfordert einfach nur etwas Übung.

Kaufen >

#04 Zögere nicht, improvisiere

Einen ausgeklügelten Plan haben die wenigsten Berliner. Hier wird mit Kreativität, Mut und Flexibilität schier Unmögliches möglich gemacht. Lass dich nicht bremsen, lautet eines unserer Gebote. In Berlin werden momentan mehr Firmen gegründet, als irgendwo anders in Deutschland. Auch wenn die wandelnden Strukturen eher Chaos versprechen, als ein sicheres Netz für eine Gründung, funktionieren hier Sachen, die woanders einfach nicht möglich wären.

Kaufen >

#05 Lebe rund um die Uhr

Keine Sperrstunde und keine Schließzeiten. Clubs, Bars, Spätis und sogar Supermärkte haben in Berlin zum Teil 24 Stunden geöffnet. Hier schaut man nicht auf die Uhr, man lebt einfach. An jeder Ecke wird dauernd irgendwas gefeiert und jeder Ort kann zu einer Eventlocation umfunktioniert werden – auch Straßen oder Waschsalons. Die Partyszene hier ist legendär.

Kaufen >

#06 Mach erstma den Öffi-Führerschein

Die Berliner Öffis sind eine Institution. Sie transportieren die Berliner nicht nur von A nach B. Nein, sie sind ein Schauplatz des Mikrokosmos Berlins. In den Öffis treffen sich alle Berliner: ob arm oder reich, ob betrunken oder nüchtern, ob im Froschkostüm oder im Anzug. Die Öffis bringen Dich überall hin, zu jeder Tages- und Nachtzeit. Sie sind das Nervensystem der Stadt und die meiste Zeit ein Geschenk für Berliner.

Kaufen >

#07 Entspann Dir

Berliner bleiben entspannt. Selbst angesichts von Promis und Kotze. Als Berliner stumpft man einfach ab und geht mit einer Gelassenheit durchs Leben, die für eine Großstadt eher untypisch ist. Berlins Geschichte zeigt: Es geht immer weiter. Das wissen die Berliner und lassen sich nur selten in Aufregung versetzen. Warum auch? Kann doch alles mal passieren.

Kaufen >

#08 Erforsche Kiezistan

Berlin ist eine Weltstadt, zusammengesetzt aus vielen kleinen Dörfern. In seinem Kiez kennt der Berliner seinen Bäcker, die Dame an der Supermarktkasse und jede Ecke. Und das in einer ach so anonymen Weltstadt. Die Berliner wissen genau wohin. Jeder findet hier seine eigene Nische, seinen eigenen Kiez, wo er sich rundum zuhause fühlt.

Kaufen >

#09 Liebe das Landleben

Großstadtgrau, Straßenlärm und Abgasgestank – Fehlanzeige in Deutschlands Hauptstadt. Zumindest in den 2500 Grün- und Erholungsflächen, die Berlin zu bieten hat. Wer der Großstadt einfach mal entfliehen will, muss sie gar nicht erst verlassen. Hier stößt man unverhofft auf kleine Plätze mit Springbrunnen und Blumenwiesen, auf gemütlich begrünte Hinterhöfe oder riesige Parkanlagen.

Kaufen >

#10 Regeln, welche Regeln?

Berliner sind prinzipiell immer erst einmal dagegen. Regeln werden in Berlin kritisch beäugt und auf gesunden Menschenverstands überprüft. Nicht selten werden diese Regeln auch für schwachsinnig befunden und einfach ignoriert. Solange das niemanden in größere Gefahr bringt, sieht das auch die Polizei meist eher gelassen

Kaufen >

#11 Mach Berlin zu Deiner Mission

Ab wann ist man eigentlich Berliner? An dieser Frage scheiden sich die Geister und es stehen sich deutlich zwei Lager gegenüber. Die einen meinen, Berlin kann jeder, der die Freiheit und Toleranz der Stadt zu schätzen weiß. Andere meinen Berliner zu sein, sei ein Geburtsrecht. Eines ist jedoch sicher: Wer Berlin lebt und liebt, ist hier gut aufgehoben und prägt die Facetten der Stadt.

Kaufen >